Unser Programm

Die Offenen Bürgerliste Wachau setzt sich für eine Kommunalpolitik ein, die

Schwerpunkte unserer Kommunalpolitik:

Finanzen
  • stärkere Nutzung vorhandener Finanzmittel zur schrittweisen Entschuldung der Gemeinde
  • Vermeidung von Fehlinvestitionen durch sorgfältige Vorbereitung von Investitionsmaßnahmen
  • stabile Gebühren für Trinkwasser und Abwasser
Bildung und Erziehung
  • Schaffung qualitativ gleichwertiger Kitas in den Ortsteilen Leppersdorf, Lomnitz, Seifersdorf und Wachau
  • Erhalt der Grundschulen in Leppersdorf und in Wachau
  • schrittweise Sanierung der vorhandenen Schulgebäude
Infrastruktur
  • Schaffung von Fahrradwegen, vorrangig im Bereich der Schulwege insbesondere von Seifersdorf nach Ottendorf-Okrilla, von Seifersdorf nach Wachau, in der Ortslage Feldschlößchen und von Wachau nach Feldschlößchen
  • Ergänzung des Fußwegenetzes, insbesondere in der Ortslage Lomnitz an der Lomnitzer Hauptstraße und in Seifersdorf an der Lomnitzer Straße
  • Umsetzung eines wirksamen Hochwasserschutzkonzeptes in Leppersdorf
  • Realisierung einer für die Bürger entlastenden Verkehrsführung für die Ortsumfahrung S 177/B95 im Bereich Leppersdorf
  • Umsetzung der Maßnahmen aus dem Brandschutzbedarfsplan
Kultur und Sport
  • größtmögliche Unterstützung der Vereinsarbeit
  • Erhalt der vorhandenen kommunalen Einrichtungen im Gemeindebesitz, die für die Vereinsarbeit und kulturelle Aktivitäten von Bedeutung sind, wie das Volksheim Lomnitz, das Bürgerhaus Lomnitz, das Schloss Seifersdorf, das Sportcasino Wachau
  • Unterstützung der Sportvereine in Lomnitz und Wachau bei der Sanierung der Sportplätze
  • Suche nach einem seriösen Investor mit einem tragfähigen Konzept und gesicherter Finanzierung für das Schloss Wachau, Bündelung aller gesellschaftlichen und kommunalen Kräfte zur Wiederherstellung des Schlossparks
  • Erhaltung Freibad Wachau
  • Unterstützung und Förderung der Jugend- und Seniorenclubs in den Ortschaften
  • Unterstützung der Bürger bei der Schaffung des Ortsteilzentrums im Dreiseithof in Leppersdorf
Wirtschaft
  • Verwendung von anderen Energieträgern anstelle der geplanten Ersatzbrennstoffe für die Betreibung eines Kraftwerkes in Leppersdorf
  • Schaffung guter Rahmenbedingungen für die Weiterentwicklung und Neuansiedlung von Industrie, Handwerk und Landwirtschaft
  • Konstruktive Zusammenarbeit mit den ortsansässigen Unternehmen zum gegenseitigen Vorteil
  • Einbindung der Betriebe in kommunale Entwicklungsprozesse
  • verstärkte Suche von Lösungen für leerstehende Problemobjekte gemeinsam mit den Eigentümern